WordPress sicherer machen

wordpress-sicherer-machen
Der Kamm des Teutoburgerwald in Richtung Werther

Heute war kurzzeitig das jahreszeitentypische Wetter, also schnell angekleidet, den Drahtesel aus dem Keller hervorgewuchtet und los gings. Durch die Wiesen und Äcker im Bielefelder Westen. Schön ist es immer dann, wenn man den Berg erklommen hat und dann locker flockig die Landschaft an sich vorbeiziehen lassen kann. Ein kleiner Zwischenstopp musste dann auch sein, um dieses schöne Panorama kurz im Bild festzuhalten. Zu sehen, Raps in der Blüte und im Hintergrund der Kamm vom Teutoburger Wald in Richtung Werther.

ausflug-nach-werther-mit-dem-roten-flitzer
Ein roter Flitzer vor einem ausrangierten Mühlrad an der Deppendorfer Mühle.

Vom letzten kleinen Ausflug in Richtung Werther ist dieses Bild ein Zeuge. Zu sehen ist dort ein Mühlrad der Wassermühle in Deppendorf. Kurz zuvor ist etwas versteckt gelegen auch das Böckstiegelhaus.

Was dieser Ausflug mit WordPress sicherer machen zu tun hat? Bisher eigentlich nichts. Ich hatte ja kürzlich bereits auf derzeit vermehrt auftretende Loginversuche berichtet. Diese haben sich in der vergangenen Woche nun intensiviert und so habe ich heute beschlossen, dem ganzen einen weiteren Riegel vor zu schieben. Ausschluss  vom komischen IP-Adressen die mir nicht bekannt vorkommen, sind erst einmal hinten hinüber gefallen, da man ja nie weiß, wer mit welcher IP-Adresse daher kommt. IP-Adresse auf die Herkunftsländer beschränken war eine weitere Idee. Ist technisch auch machbar, jedoch habe ich einige IP-Adresse dabei gehabt, die aus dem deutschen Sprachraum kommen. Also keine 100%ige Möglichkeit die admin, adminadmin und administrator auszuschließen. Blieb nur noch die zweite Hochgezogene Verteidigungslinie aufziehen und ein paar Igel im Garten zu postieren. Diese wachen nun auf die eingehenden bösen Bunker und werden bei Bedarf von einer Eliteeinheit Wackeldackel unterstützt.

 

Und nun weiter im Kontext mit Regenwetter und schaurig kalten Temperaturen.