unmark

Mit den Jahren sammeln sich in den Browsern unzählige Links also Bookmarks zu Webseiten. Die eventuell später noch einmal gebraucht werden könnten oder auf denen es besonders schöne Dinge zu kaufen/ zu besuchen / zu entdecken gibt. Bei mir sind da auch schon einige zusammengekommen die gar nicht mehr logisch sortiert sind. Jeder neue Browser importierte bisher die bisherigen und ich habe dann oben drauf immer mal wieder neue drauf gepackt.

Mit unmark habe ich jetzt begonnen, meine Bookmarks einzusammeln. unmark ist eine Open Source Server Software die in wenigen Minuten auf meinem eigenen Webserver installiert war. Es gibt auch einen kostenlosen gehosteten Service, wenn man jedoch die Kontrolle über seine eigenen Daten behalten kann, will ich das gerne machen.

Per Browsersnippet lassen sich dann aus allen gängigen Browsern die Seiten bequem abspeichern und wie bei Webseiten üblich, ist der Zugriff mit jedem Browser nun möglich. Sehr bequem das ganze.

Die Idee hinter unmark ist auch noch eine andere, als nur Links zu verwalten. Es soll als Sammelstelle für Links dienen, die dann später abgearbeitet werden können. So kann dann ein interessanter Artikel dort erst einmal abgelegt werden und z.B. wenn Zeit ist, dieser gelesen und dann archiviert werden. Und hübsch ist die Oberfläche zudem auch.

demo-1

Kleiner Nachteil

Nicht ganz so bequem, wie bisher bei der Browser-Lesezeichenverwaltung: Jetzt liegen alle Lesezeichen auf einer Webseite. Diese muss nun angesurft werden und dann nach dem Lesezeichen gesucht werden. Was bisher in der Bedienoberfläche vom Browser ging, ist jetzt auf den Webservice verlagert.

Großer Vorteil

Unabhängig vom Gerät kann ich auf meine Lesezeichen zugreifen. Ich muss nicht meine Browser synchronisieren bzw. immer den gleichen Browser nutzen.

Open Source wird bei Plainmaid groß geschrieben. Es gibt neben der Serversoftware auch eine Google Chrome Erweiterung. Diese kann selbstständig angepasst werden und dann läuft im Chrome anstelle von einem Lesezeichensnippet eine „richtige“ Erweiterung, mit der mit einem Klick dann der Link abgespeichert werden kann.

Und, ein kostenloses WordPress Theme gibt es auch von den Entwicklern. Was will man da mehr?