Textanalyse als Spamabwehr

Auch im neuen Jahr beschäftigt sich Randy Schütt weiter mit der Frage, wie man Spam von seinem Gästebuch, seinen Kommentaren oder anderen interaktiven Eingabemöglichkeiten fernhalten kann. Die Ideen und Ansätze sind ja immer ganz gut, aber wenn man sich dann überlegt, wie schnell ein Bot eben auch sein kann und die Ideen hinter den Schutzmechanismen aushebeln kann, dann frage ich mich, ob es nicht ein Kampf gegen die bekannten Windmühlen ist.

Es ist meist nur eine Frage der Zeit, bis der Schutz umgangen wird. Aber braucht man heutzutage noch einen Schutz oder ist der Aufwand sich zu schützen schon höher als der Aufwand alle Benutzereingaben von Hand zu prüfen? Wenn ich mir überlege wie wenig Kommentare so einige Seiten haben, die mit massiven Sicherheitsvorkehrungen hantieren. Vielleicht liegt es dann aber auch daran, dass man einige Menschen mit Captchas, Rechenaufgaben oder mit Fragestellungen derart verwirrt, dass diese einfach ihre Eingabe verfallen lassen und sich lieber nur lesend beteiligen.