Silversurfer im Aufwind

Immer mehr Senioren nutzen das Internet
Die „Silver Surfer“ erobern das Internet: Fast jeder Dritte(29,2 Prozent) der 60- bis 79-Jährigen ist online, wie ARD und ZDF als Ergebnis ihrer Online-Studie 200 mitteilten.)

Quellen: NW, ARD, AP

Schon interessant, dass sich die doch eigentlich wenig beachtete Zielgruppe doch so stark dem Internet öffnet. Ist das nur ein vorrübergehender Trend oder wird es in Zukunft deutlich mehr ältere Surfer geben? Ich denke alleine schon wg. der Bevölkerungsstrukturänderung ist es absehbar, das immer mehr ältere Menschen ins Internet kommen und dort auch Seiten vorfinden möchten, mit denen es ihnen möglich ist, an die gewünschten Informationen zu kommen. Es scheint ja auch, sonst würde der Trend ja nicht positiv sein, dass diese Informationen durchaus auch gefunden werden können.

Was mich aber gleichzeitig stuzig macht: Wie können Menschen ohne Internet an einer Onlinebefragung teilnehmen? (Es kann auch sein, dass diese Umfrage anders durchgeführt wurde, als beschrieben, jedoch habe ich da keine näheren Informationen zu gefunden.) Klar ist dann ja auch, dass ARD und ZDF einen sehr hohen Anteil an älteren Personen auf ihren Seiten haben, da die öffentlich Rechtlichen sich bekanntlich schon länger dem jüngeren Zielpublikum abgewendet haben.
Und wirklich kann man der Umfrage auch nicht viel Wert bei messen, da gerade einmal knapp 2000 Menschen befragt wurden bzw. an der Umfrage teilgenommen haben.

Ein Kommentar zu „Silversurfer im Aufwind

  1. hi,

    2000 Mensche – na was eine Welt.
    Dafür, dass in Deutschland knapp 10 Millionen Rentner leben ist das wirklich eine beachtliche Leistung..^^

    Es wird schon stimmen, dass immer mehr „ältere“ Menschen ins Internet gehen und einen Anschluss haben, aber viele dann auch nur wegen ihren Enkeln bzw. mit denen und dann ab und zu auch mal alleine, wenn es ihnen jmd. gesagt hat, wie das geht…

    robert

Comments are closed.