Meine Kochschule

Ups, ein wenig verzettelt. Eigentlich war ja für jeden Sonntag eine Kochbuchrezension eingeplant, aber am Wochenende gefiel mir meine eigene Seite nicht mehr – und wenn das schon nach einem Monat der Fall ist, dann kann das so nicht stehenbleiben. Also da Update kommt dann in den kommenden Tagen, sobald ich wieder zufrieden bin. Hier folgt nun ein weiteres Kochbuch.

Wer bereits eine KitchenAid Maschine in der Küche werkeln hat, der weiß dies sicherlich zu schätzen. Teige werden damit bequemer und luftiger. Auch Eischnee lässt sich mit der Maschine unglaublich viel zaubern – also Volumenmäßig. Wenn ich KitchenAid-Maschine schreibe, dann meine ich den Klassiker unter den Standmixern. Klappbar und mit einer 6.9 Liter Schüssel versehen. Mittlerweile gibt es von KitchenAid ja noch vielerlei anderes an Küchenzeug. Thermomixähnliche Kochrührmixdampfgarhastdunichtgesehen Maschinen, Foodprocessoren (ich habe noch nicht herausgefunden, ob Intel oder AMD) bis hin zu Wasseraufsprudelautomaten. Ob diese zusätzlichen Gerätschaften in Zukunft in die Kategorie Klassiker fallen, wird die Zeit zeigen. Der Standrührer ist es auf jeden Fall schon.

So, genug vom Thema abgekommen. Wir haben nun schon ein paar Jahre in unserer Küche die KitchenAid stehen und haben damit schon so einige Dinge gezaubert. Dazu bekamen wir vor einiger Zeit auch dieses KitchenAid Kochbuch. Auf jeden Fall ist dieses Kochbuch nichts für den schmalen Geldbeutel, denn auf jeder Seite wird im Grunde noch ein weiteres Zubehörteil benötigt. Günstig, wenn es nur ein bestimmter Rührbesen ist, hochpreisig, wenn es z.B. noch der Nudelaufsatz, die Raviolipresse oder die Kornmühle ist.

Die Rezepte: gemischt

Ohne klare Rezeptlinie ist aus allen Ecken und Enden der Küche was zusammengetragen worden. Wichtig bei jedem Rezept: Es muss ein Teil mit der KitchenAid zubereitet werden. Es ist sehr offensichtlich, dass die Rezepte um die Zubehörteile herumgestrickt wurden.  Das mag nett sein, ist aber durchaus anstrengend bei der Rezeptauswahl.

Die Zutaten

Wer es mit den Zutaten genau nimmt, der wird wohl länger für den Einkauf benötigen. Spezielle Tomatensorten liegen sicherlich nicht in jedem Supermarkt bereit ( bei uns auch nicht, daher wählten wir einfach reife, rote Tomaten ). Weiter sind es wie die Rezepte Zutaten aus allen Teilen der Küche zusammengetragen.

 

Die Gestaltung

Viel Text, viele Bilder, keine gut durchdachte Logik bei den Bildern. Auch doppelter Text ist zu finden. Durchaus verwirrend für meinen Geschmack. Da liebe ich klare Handlungsaufforderungen.

Fazit

Ein Regalhüter auch weiterhin. Die zwei Rezepte die wir bisher ausgewählt haben waren nicht derart spektakulär, dass wir nun die weiteren Rezepte aus dem Buch auch kochen wollen. Auch werden wir nicht die Küchenschubladen mit weiterem Zubehör befüllen (sofern es nicht wirklich sinnvoll ist).

Basilikum-Frischkäse-Klöße & Spinatravioli rot-weiß #8-9

Quelle: http://www.anne-birga.de/basilikum-frischkaese-kloesse-spinatravioli-rot-weiss-8-9

Ein Kommentar zu „Meine Kochschule

Comments are closed.