Mein Garten deckt den Tisch

Willkommen zum Projekt 2016. Juhu es gibt dieses Jahr auch ein Projekt in diesem Blog! Dieses Jahr werde ich meine unsere Kochbuchsammlung in den Fokus rücken. Mal durch die Bücher schauen, was es dort leckeres an Rezepten gibt. Wie die Gestaltung ist – und wie unsere Erfahrung mit den Rezepten sind. Geplant ist, jede Woche ein anderes Buch aus dem Regal zu nehmen, dort die interessantesten Rezepte zu markieren – und davon dann je nach Zeit und Lust in der Woche mindestens eines zu kochen.

Den Anfang macht „Mein Garten deckt den Tisch“. Erschienen 2013 im Landwirtschaftsverlag und ist von Margarete Kohlmann und Angelika Gördes-Giesen geschrieben. Dieses Buch eignet sich für den Gärtner, der Obst und Gemüse verarbeiten möchte. Tomaten, Äpfel, Kartoffeln, Kürbisse… alles was der heimische Garten so hergibt.

Ausprobiert haben wir die Tomaten-Mozarella-Quiche von Seite 78/79. Unser Balkon hat leider den Betrieb für diese Saison schon eingestellt, daher haben wir einfach auf den großen, gut sortierten Garten im Supermarkt zurückgegriffen. Wer sich das Rezept und ein paar Bilder „unserer“ Quiche angucken möchte, kann ich einen Blick drüben bei Anne empfehlen.

Projekt 52 Rezepte #1: Tomaten-Mozzarella-Quiche

Quelle: http://www.anne-birga.de/projekt-52-rezepte-tomaten-mozzarella-quiche

 

Die Rezepte: Bodenständige Küche

Die Zusammenstellung der Rezepte ist dem Garten angepasst: schlicht und einfach. Viele sind mit wenigen Basic-Zutaten zu ergänzen . Für die Quiche sind z.B nur. Tomaten, Eier, Mehl, Butter, Saure Sahne erforderlich. Alles weitere kommt aus dem Wasserhahn oder sind Kräuter und Gewürze ( die sind ja meist im Garten bzw. der Küche vorhanden).

Sehr schön ist die Gliederung der Zutatenliste. Darin werden die Zutaten nach Zubereitungsschritten zusammengefasst. Wenn ein Teig hergestellt werden soll, dann sind diese Zutaten z.B. separat zur Füllung notiert. Das erleichtert die Zubereitung und Übersicht.

Ergänzt werden viele Rezepte durch einen kleinen Tipp-Kasten. Darin werden alternative Zubereitungs- oder Zutatenvarianten beschrieben.

Die Zutaten

Obst und Gemüse aus dem heimischen Garten. Reste vom Vortag, bzw. Keks oder Kuchenreste.

Weitere interessante Gerichte

  • Westfälisches Blindhuhn
  • Brennnessel-Gnocchi
  • Arme Ritter
  • Kohlmanns Scheiterhaufen

Gestaltung

Vielen Rezepten wird eine Doppelseite gewidmet. Das Bild läuft häufig durch den Falz und bietet so eine opulente Darstellung  der Gerichte. Es sind keine „Foodporn-Bilder“, die vom Stylisten kommen, es sind vielmehr Impressionen der Speisen. Also wie jeder dies Zuhause auch erreichen könnte. Insgesamt eine runde, stimmige Gestaltung – dem Thema angepasst.

Ein Kommentar zu „Mein Garten deckt den Tisch

Comments are closed.