m.zuiko 7-14 f2.8

Pünktlich zum Urlaub konnte ich heute das lang ersehnte Metall-Glas-Konstrukt beim Fotohändler um die Ecke erwerben. Es ist derzeit stark vergriffen und ich hatte mir schon Pläne bereit gelegt, die mich für den nahenden Inselaufenthalt dann doch noch zu diesem genialen Weitwinkel gebracht hätten.

Der Blickwinkel ist grandios. Ich mag Weitwinkel, ich mag Landschaft. Und ich mag ulkige Perspektiven. Und genau das liefert das Objektiv.

 

Was mich dennoch irritiert: Das Micro Four Third System zielt eigentlich in die Richtung, kleinere, handlichere Kameras herzustellen. Dies ist einmal mit den Kamerachips passiert und auch mit den Objektiven. Diese haben meist Kunststofflinsen, sind entsprechend leicht und handlich. Haben jedoch aus physikalischen Gründen vermutlich nicht ganz die Klasse, Brillanz und Güte einer Glas-Linse. Da hat Olympus dann die Linie der Pro-Objektive ins Rennen gebracht. Sehr lichtstark und auch wenig Geldbeutelschonend.

Wenn das Objektiv also das bringt, was ich bereits im Netz gesehen habe, dann werde ich die paar Gramm mehr wohl verschmerzen können, die ich dafür mit mir herumtragen muss. Und dafür hier dann in bälde weite Blickwinkel liefern.

Ein Kommentar zu „m.zuiko 7-14 f2.8

  1. Oh fein! Da bin ich aber schon sehr gespannt auf eine ausführliche Berichterstattung. Auf tolle Bilder natürlich auch.
    Euch beiden einen schönen Urlaub und Grüße auch an die Liebste.

Comments are closed.