Heiss auf Eis – Höhenfeuerwerk

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Okay, als Höhenfeuerwerk wurde es groß angepriesen. Um 18Uhr sollte es starten. Sollte. Es fing dann um 18:15Uhr an, und ging dann insgesamt 9 Minuten lang. Maximal waren dann um die 5 Raketen/Böller gleichzeitig in der Luft. War ganz nett. Aber mehr auch nicht. Immerhin habe ich dann ein paar Bilder gemacht. Leider hatte ich dabei weniger bedacht, dass wenn man auf Eis steht, die Böller in unmittelbarer Nähe detonieren, auch das Eis entsprechende Vibrationen auf das Stativ und damit auch auf die Kamera überträgt. Naja. Noch ein Grund für einen Anti-Shake-Body.

Standardbild
Stephan
Macht meist nur ein Foto als Momentaufnahme. Schreibt hin und wieder ein wenig Text. Arbeitet @imPalasthotel. Und isst 🍦 in Ostwestfalen.

2 Kommentare

  1. Schöne Bilder.
    Sieht generell sehr toll aus die Effekte.. vlt kommt es mir auf dem Foto aber auch nur so vor -g-

    mfg

  2. Schöne Bilder.
    Sieht generell sehr toll aus die Effekte.. vlt kommt es mir auf dem Foto aber auch nur so vor -g-

    mfg

Kommentare sind geschlossen.