Flickr vs. Picasa

Gibt es einen Unterschied zwischen diesen beiden Bilderhostern? Ist es sinnvoll seine Bilder auf unterschiedlichen Anbieter-Servern zu lagern? Macht es überhaupt einen Sinn, seine Bilder extern auf fremden Servern zu hinterlegen?

Picasa war lange Zeit bei mir als Windows Programm installiert und bot dort eine einfache Möglichkeit, Bilder hochzuladen, nachdem man diese wirklich einfach selektiert hat. Seit meinem Umstieg auf Mac OS habe ich hier eher Adobe Lightroom eingesetzt, was mir mehr Freiraum lässt, die Bilder die sich so angesammelt haben zu verwalten und auch gleich noch einige Nacharbeiten zu machen. Dort gibt es keine direkte Schnittstelle zu Flickr oder Picasa, so das es nur über Umwege geht.

Ich schwanke derzeit zwischen Flickr und Picasa. Flickr hat im Monat nur 100MB Upload zur Verfügung. Bei Picasa ist das ganze ( wenn ich mich recht entsinne) auf insgesamt 2GB beschränkt. Flickr bietet auch einen Uploader an ( den es auch für Picasa im übrigen gibt), jedoch ist es hier so, das die Bilder nicht skaliert werden, sondern nur hochgeladen werden, und man dann schon mit ca. 20 Fotos von 5 MB Größe, den monatlichen Freiraum schnell erreicht – oder man investiert ein paar Euro in eine kostenpflichtige Variante.

Lange Rede kurzer Sinn – Ich suche einen Bilderhoster, mit einfachem Upload und einfacher Verwaltung und sollte möglichst wenig bis gar nichts kosten und auch dauerhaft von Bestand sein – bleibt mir nichts anderes über, als die Fotos auszudrucken und an die Wand zu hängen.

Ein Kommentar zu „Flickr vs. Picasa

Comments are closed.