Der Bäcker an der Ecke

Bei uns im Viertel gibt es noch einen „echten“ Bäcker. Einer der frische, leckere Brötchen selber backt. Wo morgens das Brot frisch aus dem Ofen in die Regale wandert. Wo das Brot nicht morgens meistens nicht geschnitten wird, weil es noch zu warm ist.

Samstags und Sonntags morgens beginnt die Warteschlange schon deutlich vor der Eingangstür. Es wird sich brav angestellt und auf den Zeitpunkt der Bestellung abgewartet. Es ist bei Pörschke wie in einer anderen Zeit. Nicht zu vergleichen mit den Backverkaufstresen oder den SB-Stationen.