Corporate Kunsthalle

Ich habe mich damals, als das neue Corporate Design der Kunsthalle angekommen ist, schon gefragt, wie lange kann das rein typografische Konzept gut gehen. Die Gestaltung sollte sich auf die Typografie reduzieren, um den Werken einen Rahmen zu geben. Eine gute Idee, wenn man diese kannte bzw. verstand

Nun ist es offensichtlich dahin. Es werden großflächig Bilder eingesetzt. Die Klammer „Kunsthalle Bielefeld“ ist nur noch ein kleines Fragment. Ein klarer Absender ist nur dem lokalen Kenner der Gestaltung bekannt. Auswärtige Besucher die nur einen kurzen Blick auf das Banner erhaschen dürfte sich nicht sofort erschließen, dass dahinter die Kunsthalle steckt. Vielleicht ist das auch gut so, da bin ich mir gerade nicht im klaren. So nimmt sich nicht nur die Gestaltung, sondern auch die Kunsthalle zurück und rückt noch mehr die Werke in den Vordergrund.

Bleibt noch Abschließend die Frage, warum dann die Schrift über bzw. vor den Bildern liegt. Müsste das dann nicht konsequent anders herum sein?

Ein Kommentar zu „Corporate Kunsthalle

Comments are closed.