Ausgemistet und digitalisiert

Frohes Neues. Auf gehts direkt mit ausmisten und digitalisieren. CDs sind bisher nicht für eine ewig lange Haltbarkeit bekannt und da haben wir freie Zeit die letzten Tage und auch heute genutzt und die Sammlung mal in das digitale Archiv übertragen. Mir sind schon ein paar CDs zerbröselt und waren dann nicht mehr spielbar. Da löste sich die Beschichtung ab und die Daten waren verloren. Daher lieber rechtzeitig mit einer digitale Backupstrategie anfangen. Jetzt ist alles mit deutlich weniger Aufwand klonbar.

Gleichzeitig wurde die Sammlung auch ein wenig ausgemistet. Über die Jahre haben sich da schon komische Schnippsel angesammelt, die nun in den digitalen Papierkorb geflogen sind. Das befreit – und macht neue Speicherressourcen für z.B. ein Backup wieder frei.

 

2 Kommentare zu „Ausgemistet und digitalisiert

  1. Redest Du da Daten-CDs, also gebrannten? Oder von Musik-CDs? Bei Ersteren muss ich auch sagen: Alles weg damit. Was für ein Irrsinn.
    Bei Letzteren muss ich sagen: Die halten länger als uns versprochen wurde. Selbst meine allerersten CDs (U2 – Rattle and Hum von ’88) läuft immer noch tadellos, und das obwohl ich das Album echt oft gehört habe.

    1. Ah, ich meinte ausschließlich Musik- bzw. HörspielCDs. DatenCDs habe ich schon sehr sehr lange nicht mehr. Mein digitales Vermächtnis schiebe ich schon ewig auf Festplatten drauf :)

Comments are closed.