200er Puls

Heute morgen, also 1.30Uhr mitten in der Nacht, wo ich ganz gerne tief schlafe, war spontan die Nacht vorbei. Im Treppenhaus waren mehrere männliche Stimmen zu vernehmen, dann kam knarzen und piepen eines Funkgerätes hinzu.

Senkrecht im Bett, der Puls am Anschlag. Was geht da im Treppenhaus vor sich? Vor der Tür standen dann drei schnuppernde Feuerwehrleute, die Brandgeruch gemeldet bekommen hatten und diesen auch wahr nahmen, diesen aber nicht weiter identifizieren konnten. Also erst einmal das gesamte Haus wach machen – und Erkunden.

Es war tatsächlich minimal ein merkwürdiger Geruch riechbar, aber keine genaue Richtung aus der dieser kam. Das Haus wurde von Außen mit einer Wärmebildkamera abgeleuchtet, gegen weitere Türen wurde gehämmert.

Schließlich fehlten noch 4 Wohnungen, wo keiner die Türen öffnete. Dafür kamen dann mehrere Trupps mit Werkzeug „Türöffnung“ und haben sich dann an den verschlossenen Türen zu schaffen gemacht. Oben waren die Profis, unten war die Ausbildungsstätte. Offensichtlich wird direkt am Objekt trainiert. Wo keine Gefahr besteht, eigentlich eine super Sache, so sind die Jungs zumindest nicht ganz umsonst durch Bielefeld gegurkt.

Abschließend hat die Polizei die Türen dann protokolliert, einen neuen Schlüssel (es wurden einfach die Zylinder aufgebohrt) mitgenommen und die Straßenblockade wurde wieder aufgehoben.

So hat sich das Haus auch mal kennen gelernt. Zu einer unschönen Zeit. Im Pölter. Und: Es ist sehr wichtig, einen Rauchmelder in der Wohnung zu haben. So kann dann schneller ein Brand bemerkt werden. Und, eine gesunde Nase ist auch immer wichtig.